Der Rhein – das Machtzentrum des Mittelalters


Auf einer Reise durch das von der UNESCO zum Welterbe geadelte Obere Mittelrheintal ist es nicht zu übersehen: Zu beiden Seiten des Stroms reiht sich auf hohen Felsen thronend eine stolze Burg an die andere. Sie sind Zeugnisse einer bewegten Vergangenheit, in der der Raum am Rhein die Macht der mittelalterlichen Kaiser sicherte.

Der Frankenkönig Karl der Große (768-814) ließ sich im Jahr 800 von Papst Leo III. in Rom zum Kaiser krönen und erneuert damit das Kaisertum nach römischem Vorbild. In den folgenden fünf Jahrhunderten herrschten die Kaiser des Mittelalters über ein Reich, das halb Europa umschloss. Bischöfe, Reichsfürsten, Ritter, Stadtherren und adlige Familien sorgten für die wirtschaftliche, kulturelle und politische Basis des Kaisers. Sie waren die Säulen seiner Macht – als Verbündete, aber auch als seine Konkurrenten oder Gegner.

"Die größte Kraft des Reiches" lag laut dem Chronisten Otto von Freising (12. Jahrhundert) im Raum am Rhein. Nirgendwo sonst entstanden in dieser Epoche so viele Dome, Kirchen, Burgen und Städte. Eine Vielzahl dieser Originalschauplätze liegt auf dem Gebiet des heutigen Bundeslandes Rheinland-Pfalz. Sie zu besuchen, ist eine Zeitreise zu glanzvollen Auftritten der Kaiser, erbitterten Machtkämpfen und mancher Intrige. Die Kaiser waren ständig unterwegs, um Bündnisse zu schmieden und zu erneuern, Recht zu sprechen, Urkunden zu unterzeichnen und Feste zu feiern. Anders war ein solches Riesenreich nicht zu regieren.

Exkursion zur Kaiserpfalz in Ingelheim, Rheinhessen

Exkursion zur Kaiserpfalz in Ingelheim, Rheinhessen

Außerdem war es wegen unzureichender Verkehrswege und fehlender Lagermöglichkeiten noch nicht machbar, einen großen Hofstaat samt Soldaten dauerhaft an einem Ort mit Lebensmitteln zu versorgen. Begleitet von Hofleuten und Soldaten zogen die Herrscher von Kaiserpfalz zu Kaiserpfalz.

Wie ein mittelalterlicher Herrschaftsort aussah, kann man in Ingelheim besonders gut nachempfinden. Die unter Karl dem Großen errichtete Ingelheimer Kaiserpfalz war eine prächtige Palastanlage, deren Architektur mit Säulengang und sieben runden Türmen von römisch-antiken Palästen inspiriert war. Sie diente bis ins 14. Jahrhundert weiteren 21 Herrschern der Karolinger, Ottonen, Salier, Staufer, Nassauer und Habsburger als Regierungsort und veränderte im Lauf der Jahrhunderte mehrfach ihr Aussehen. So steht die Aula Regia für die Zeit der Karolinger, die Saalkirche für die Epoche der Ottonen und das Heidesheimer Tor für die Zeit der Staufer.

Blick auf die Reichsburg Trifels , Pfalz

Blick auf die Reichsburg Trifels vor der Kulisse des Pfälzerwaldes, Pfalz

Die Spur der reisenden Kaiser führt auch in die Pfalz auf die Reichsburg Trifels. Aus Sandstein erbaut, thront sie auf einem Felsenriff über Annweiler. Sie war unter den Saliern und Staufern eine der wichtigsten Burgen des Reiches und die Lieblingsburg des Kaisers Barbarossa. Hinter ihren dicken Mauern wurden die Reichskleinodien Krone, Zepter und Reichsapfel aufbewahrt. Nachbildungen dieser Machtsymbole können in der Schatzkammer der Burg angeschaut werden. Außerdem diente die Burg auch als Staatsgefängnis. Berühmtester Gefangener war der englische König Richard Löwenherz.

Die romanischen Dome in Mainz, Worms und Speyer haben als Krönungsort, Grablege und Tagungsort von Reichs- und Hoftagen eine besondere Beziehung zum deutsch-römischen Kaisertum und werden deshalb als die drei rheinischen Kaiserdome bezeichnet.

Das Jahr 2021 steht bei der Generaldirektion Kulturelles Erbe Rheinland-Pfalz (GDKE) und ihren zahlreichen Kooperationspartnern ganz im Zeichen des Mittelalters. So erleben Sie noch heute mittelalterliche Geschichte an authentischen Orten und erfahren mehr über ihre Geschichte und Geschichten. Alle Informationen zum Themenjahr 2021 „ENTDECKUNGSREISE: MITTELALTER IN RHEINLAND-PFALZ“ finden Sie unter www.kaiser2020.de. Die Web-App der GDKE mit einer Auswahl an bedeutenden Originalschauplätzen finden Sie auf der Internetseite der GDKE.

Mehr Ausflugstipps für Kulturliebhaber in Rheinland-Pfalz:


Mehr Infos zu den kulturellen Höhepunkten in Rheinland-Pfalz

Erfahren Sie alles zu den Veranstaltungen, Ausstellungen, Sehenswürdigkeiten und Ausflugszielen der Generaldirektion Kulturelles Erbe Rheinland-Pfalz.

Landesausstellung: Die Kaiser und die Säulen ihrer Macht

Gehen Sie vom 16.03.2021 bis 13.06.2021 auf Entdeckungsreise durch das spannende Mittelalter auf der großen Landesaustellung "Die Kaiser und die Säulen ihrer Macht" im Landesmuseum Mainz.

 Dom Mainz

Dom St. Martin

Mainz Der 975 durch Erzbischof Willigis gegründete Dom ist nach dem Speyerer und vor dem Wormser der älteste monumentale Gewölbebau Deutschlands. Der 1239…
Dom St. Peter Worms, Westseite

Dom St. Peter

Worms Der Wormser Dom ist das bedeutendste Bauwerk der Wormser Romanik und eng mit dem Namen Bischof Burchards und der Blütezeit der Wormser Stadtgeschichte…
Dom und Maximilianstraße

Dom zu Speyer - UNESCO- Weltkulturerbe

Speyer Kathedrale des Bistums Speyer, vor 1030 von Konrad II. gegründete romanische Basilika, 1061 geweiht; eines der bedeutendsten und größten romanischen…
Pfalzgrafenstein mit Fähre

Pfalzgrafenstein

Kaub Ein weltweit bekanntes Fotomotiv! Die Form eines steinernen Schiffes hat schon den französischen Schriftsteller Victor Hugo beeindruckt.
Stolzenfels

Schloss Stolzenfels

Koblenz Bezüglich der aktuellen Corona Situation bitte wir Sie die vor Ort geltenden Hygiene- und Schutzmaßnahmen zu beachten! Öffnungszeiten können abweichen…
Wegelnburg

Burgruine Wegelnburg

Nothweiler Achtung: Wegen Sanierungsarbeiten ist die Burgenanlage bis voraussichtlich bis zum Sommer 2021 für den Besucherverkehr gesperrt.Lage: bei Schönau bzw.…
Festung Ehrenbreitstein

Kulturzentrum Festung Ehrenbreitstein

Koblenz 118 Meter über dem Rhein hat man von der Festung aus den wohl fantastischsten Ausblick auf Koblenz und den Zusammenfluss von Rhein und Mosel. Die…