Die Dahner Felsenburgen – Von Natur und Menschenhand geschaffen


Was für ein Blick!

Oben auf der Aussichtsplattform des Bergfrieds der Burg Altdahn schweift das Auge über bewaldete Höhen. Sie schimmern in unzähligen Grünschattierungen, golden und licht bei Sonnenschein, dunkel und geheimnisvoll bei Regen und Wind. Wald ist bei jedem Wetter schön. Und in jeder Jahreszeit.

Hie und da blitzen zwischen den Baumwipfeln die Felsen aus Rotem Sandstein auf. Sie geben der Region rund um die kleine Stadt Dahn ihren Namen: Dahner Felsenland.

Kaum vorstellbar, aber vor 250 Millionen Jahren gab es hier nichts als Wüste. Sand und Staub und Schlamm, im Laufe der Zeiten von reißenden Wassern zu bizarren Felsen und barocken Türmen geformt. Es sind wahre Kunstwerke der Natur.

Die Burgruine Altdahn gehört zur Dahner Burgengruppe, Pfalz

Die Ruine der Felsenburg Altdahn gehört zur Dahner Burgengruppe, Pfalz

Die Felsen aus Rotem Sandstein, sie waren auch ein Geschenk der Natur an unsere Vorfahren. Das Fundament für ihre Burgen.

Eine der größten Burgengruppen der Pfalz steht auf fünf Felsen, die im Schnitt gerade mal 30 Meter breit sind. Die Felsenburgen Altdahn, Grafendahn und Tanstein

Mühsam haben die Menschen sie im 12. und 13. Jahrhundert in den rauen Stein geschlagen. Immer wieder wechselten die Burgen die Besitzer, wurden in zahllosen Kriegen zerstört. Im Pfälzischen Erbfolgekrieg 1689 zerschossen die Franzosen sie dann endgültig zu Ruinen. 

Aber was für Ruinen!

„Es gibt ganz wenige Burgen, wo die Symbiose aus Felsen und aufsteigendem Mauerwerk so perfekt gelungen ist“, schwärmt der Pächter der Burg Altdahn, Peter Blank. 

Wo endet hier der von der Natur gemeißelte Felsen? Wo beginnen die von Menschenhand gehauenen Burgmauern? Die Treppen und Gänge, Zisternen und Brunnen, Kammern und Türme, sie sind die perfekte Verbindung von Natur und mittelalterlicher Baukunst.

Peter Blank sorgt für die Instandhaltung der Burgen. Dafür, dass die Besucher sich gefahrlos durch die engen Gänge und Kammern winden, sicher die steilen Treppenstufen hinaufkraxeln und ohne Angst auf den Plattformen die würzige Luft des Pfälzerwalds schnuppern können. 

Die malerische Burgruine Altdahn im Dahner Felsenland, Pfalz

Ausblick auf die malerische Burgruine Altdahn im Dahner Felsenland, Pfalz

Burgbesitzer ist die Generaldirektion Kulturelles Erbe Rheinland-Pfalz, die Kulturdenkmäler wie diese bewahrt und die Zeugnisse unserer Geschichte allen zugänglich macht. 

Der Besuch der Dahner Felsenburgen ist ein Abenteuer. Eine Zeitreise in die Geschichte. Eine Mutprobe für die, die nicht ganz schwindelfrei sind. Eine Spurensuche für große und kleine Naturwissenschaftler. 

Wie große Waben, wie ein Riesenschwamm sehen die Verwitterungen der Felsen aus. Rot ist der Stein wegen der Eisenoxide. Sandstein als Baumaterial findet man in der ganzen Region immer wieder. Viele Kirchen, Brücken und auch Höfe in den Weindörfern leuchten in warmen Gelb- und Rottönen. 

Wenn die Abendsonne die roten Felsen und Mauern der Dahner Felsenburgen zum Glühen bringt, ist das sehr romantisch.

Peter Blank und seine Frau wohnen schon seit vielen Jahren auf Altdahn. Betreiben eine kleine Gastwirtschaft mit kleinen Pfälzer Spezialitäten. „Auf einer Burg zu wohnen, das ist was ganz Besonderes. Ich bin hier aufgewachsen. Schon meine Eltern hatten hier eine Gastwirtschaft. Ich fühle mich frei hier oben und hoffe, ich kann noch lange bleiben“, sagt Peter Blank.

An manchen Sommerabenden werden die Ruinen zur Kulisse von Kulturveranstaltungen. Dann kann es ihn geben, den Moment, in dem auch die Besucher hoch oben auf den Felsenburgen dem Sternenhimmel ganz nah sind.

Der Lämmerfelsen bei Dahn, Pfalz

Traumhafter Blick auf den Lämmerfelsen aus Buntsandstein bei Dahn, Pfalz

Mehr Ausflugstipps für Kultur- und Naturliebhaber in in der Pfalz:


Mehr Infos zu den kulturellen Höhepunkten in Rheinland-Pfalz

Erfahren Sie alles zu den Veranstaltungen, Ausstellungen, Sehenswürdigkeiten und Ausflugszielen der Generaldirektion Kulturelles Erbe Rheinland-Pfalz.

Dahner Rundwanderweg

mittel

18,7 km

7:30 h
Der  18,7 Kilometern lange Premiumwanderweg, der Dahner Rundwanderweg führt über schmale Pfade und…

Burg Berwartstein

Erlenbach bei Dahn Lage: bei Erlenbach (Pfalz).Einzige bewohnte Burganlage der Pfalz. Die eindrucksvolle Wasgauburg aus dem 12. Jahrhundert erhebt sich auf einem hohen…

Burgruine Neudahn

Dahn Das Bild der Burg Neudahn wird geprägt von dem hoch aufragenden Doppelgeschützturm aus dem 16. Jahrhundert. Die Burganlage selbst wurde bereits in der…

Lämmerfelsen

Dahn Sehr guter Kletterfelsen mit herrlichen Touren im mittleren Schwierigkeitsgrad.

Burgmuseum auf Burg Alt-Dahn

Dahn Die ältesten Teile der größten Burgenanlage der Pfalz stammen aus dem 11. Jahrhundert.

Dahner Felsentor

Dahn Beim Auf- bzw. Abstieg zur Burg Neudahn kann man dieses Felsentor durchschreiten.

Reichsburg Trifels

Annweiler am Trifels Informieren Sie sich bitte vor Ihrem Besuch über die aktuell gültigen Coronabedingungen. Bitte beachten Sie bei Ihrem Besuch unsere aktuelle Maßnahme…

Burg Landeck

Klingenmünster DER HÖCHSTE BERGFRIED DER PFALZDer kantige Bergfried der 1200 errichteten Burg ist original erhalten. Von seiner 25 Meter hohen Plattform aus öffnet…

Schloss- und Festungsruine Hardenburg

Bad Dürkheim Die gewaltige Hardenburg, erbaut im 13. Jhdt., ist eine der größten Schlossruinen des Landes. Sie war Burg, Festung und prächtiges Residenzschloss.

Burg Nanstein

Landstuhl Das weithin sichtbare Wahrzeichen der Sickingenstadt Landstuhl ist die imposante Burgruine Nanstein. Burg Nanstein, die in der zweiten Hälfte des 12.…

Schloss Villa Ludwigshöhe

Edenkoben Die Villa ist wegen umfangreicher Sanierungsarbeiten bis voraussichtlich Pfingsten 2023 geschlossenwww.schloss-villa-ludwigshoehe.deIn der schönsten…