Romantic Cities Rheinland-Pfalz

Detail-Informationen zu Ihrer Auswahl

Geysir-Erlebniszentrum Andernach | Andernach

Wasserkraft der Erde

Eine geologische Sensation ist der weltgr√∂√üte Kaltwasser-Geysir, ein einmaliges Naturschauspiel, welches seines gleichen sucht. Nicht weit von Andernach entfernt, entspringt der Geysir im Namedyer Werth. Anders als bei den Hei√üwasser-Geysiren, die das Wasser durch den Dampfdruck von √ľberhitztem Wasser herausschleudern, wirkt bei diesem Kaltwasser-Geysir die Kohlens√§ure als treibende Kraft. Seinen Ursprung hat er in der regen vulkanischen Geschichte der Landschaft. Die Eifel mit ihren Maaren und erloschenen Vulkankegeln beginnt gleich im Hinterland.

Im neu er√∂ffneten Geysir-Erlebniszentrum begibt sich der Besucher auf eine spannende Reise unter die Erde, um so die Funktionsweise des Kaltwassergeysirs anhand von Mitmach-Stationen kennen zu lernen. Anschlie√üend bringt ein Schiff den Besucher zum Naturschutzgebiet Namedyer Werth. Dort wartet dann das Highlight, der h√∂chste Kaltwassergeysir der Welt, dessen Ausbruch mit einem Zischen und Gurgeln vorangeht. Ungef√§hr alle 100 Minuten schie√üt er bis zu 60 m in die H√∂he. Die sp√ľrbare Urgewalt der Natur beeindruckt Gro√ü und Klein.

So erreichen Sie uns

Geysir.info gGmbH
Konrad-Adenauer-Allee 40
56626 Andernach


Tel. (0049)2632-958008-0
E-Mailinfo@geysir-andernach.de
Internethttp://www.geysir-andernach.de

√Ėffnungszeiten

Ende März - 31. Oktober

Montag - Sonntag 09:00 ‚Äď 17:30 Uhr

Links

Anreise mit der Bahn
bahn.de - Anreiseformular

Barrierefreiheit gepr√ľftVolle Barrierefreiheit f√ľr Mobilit√§tInformationen zur Barrierefreiheit

Zertifizierung

  • Reisen f√ľr Alle Barrierefreiheit gepr√ľft
  • Reisen f√ľr Alle Menschen mit Gehbehinderung Stufe 2

Allgemein

  • Geb√§rden- oder Schriftdolmetscher kann auf Anfrage organisiert werden
  • Blindenf√ľhrhunde sind erlaubt

Anreise & Parken

  • PKW-Stellpl√§tze in der N√§he des Eingangs
  • Ausgewiesene Behindertenparkpl√§tze vorhanden 3
  • Parkpl√§tze sind √∂ffentlich
  • Entfernung n√§chste Haltestelle (in m): 400
  • Einrichtung mit √ĖPNV erreichbar

Zugang zum Betrieb

  • Durchgangsbreite Eingangst√ľr (in cm): 120
  • Name und Logo des Betriebs sind von au√üen klar erkennbar:
  • Zugang ist stufenlos
  • Ganzglast√ľren mit Kontraststreifen versehen
  • Eingangsbereich rutschhemmend gestaltet
  • Zugang hell, blendfrei gestaltet
  • Barrierefreier Zugang √ľber Haupteingang falls geschlossen √ľber Klingel Kontakktaufnahme m√∂glich

Rezeption/Kasse

  • Gleichwertige M√∂glichkeit, im Sitzen zu kommunizieren vorhanden
  • Rezeption hat keinen Bereich, der auf 85 cm abgesenkt ist
  • Zugang √ľber Aufzug
  • Rezeption/Kasse ist hell ausgeleuchtet
  • Engste Stelle Durchg√§nge zu Rezeption (in cm): 150
  • Ablagefl√§che am Counter vorhanden
  • Zugang ist stufenlos Geysir Information Ausstellung

Aufzug

  • Bewegungsfl√§che vor dem Aufzug beim Einstieg (in cm): Breite 150
  • Zugang ist stufenlos
  • Beschriftung Bedienelemente taktil erfassbar
  • Engste Stelle Flure und Durchg√§nge zum Aufzug (in cm): 100 Zugang zum Aufzug nach Kasse
  • Aufzug hell, blendfrei gestaltet
  • Best√§tigung Notruf in Aufzug durch akustischen Empf√§nger m√∂glich
  • Bedienelemente/Beschilderung sind visuell kontrastreich gestaltet:
  • Bedienelemente vertikal angeordnet: H√∂he der Bedienelemente (in cm): 80
  • Best√§tigung Notruf in Aufzug durch optischen Empf√§nger m√∂glich
  • Breite Eingangst√ľr des Aufzugs (in cm): 100
  • Aufzug f√ľhrt zu: Ausstellungsebenen und Zugang zur TI

Flure und Durchgänge

  • Ganzglast√ľren haben Kontraststreifen
  • Ausstattungs- und M√∂blierungselemente kontrastierend gestaltet
  • Engste Stelle Flur (in cm): 100 Durchgang zwischen Ausstellungsbereichen
  • Flur f√ľhrt zu: durch die Ausstellung
  • Wand als Orientierungshilfe geeignet teilweise
  • Ausstattungs- und M√∂blierungselemente mit Blindenstock taktil erfassbar
  • Generelle Breite Flur (in cm): 200
  • Fu√übodenbelag wichtigste Wege und Durchg√§nge taktil erfassbar
  • Flure und Hauptwege hell, blendfrei gestaltet
  • Die Gehbahn ist visuell kontrastreich zur Umgebung

Sanitärräume

  • Sitzh√∂he WC-Becken (in cm): 50
  • Bewegungsfl√§che links neben WC-Becken mindestens 95 x 70 cm
  • H√∂he Haltegriff links neben WC (in cm): 85
  • Haltegriff links hochklappbar und im hochgeklappten Zustand arretierbar
  • Bedienung von Wasserhahn, WC-Sp√ľlung, etc. √ľber Sensortasten
  • G√§stetoilette
  • Zugang ist stufenlos
  • Spiegel √ľber Waschtisch im Sitzen und Stehen einsehbar
  • H√∂he Oberkante Waschtisch (in cm): 80
  • Hinausragen Haltegriffe √ľber WC-Becken-Vorderkante (in cm): 15
  • Abstand Haltegriffe voneinander (in cm): 70
  • Haltegriff rechts hochklappbar und im hochgeklappten Zustand arretierbar
  • Sanit√§rr√§ume hell, blendfrei gestaltet
  • Bewegungsfl√§che rechts neben WC-Becken mindestens 95 x 70 cm
  • Notruf ist in einer H√∂he von (in cm): 1
  • T√ľr √∂ffnet nach au√üen
  • Beinfreiheit unterhalb Waschtisch mindestens 67 cm hoch, 30 cm tief
  • T√ľrbreite (in cm): 94
  • √∂ffentliche Toilette
  • Engste Stelle Durchg√§nge zu √∂ffentliche Sanit√§rr√§ume (in cm): 200
  • H√∂he Haltegriff rechts neben WC (in cm): 85
  • Generelle Breite Durchg√§nge zu √∂ffentliche Sanit√§rr√§ume (in cm): 200